Meine 2. Ente

Nach dem Fiat kaufte ich mir wieder eine Ente, diesmal war sie gebraucht und mit Scheibenbremsen vorn und in Weiß. Es wurde natürlich wieder eine Pink-Weiße Ente draus. Die GFK-Kotflügel meiner ersten Ente hatte ich ja noch im Keller. Diesmal wurde die Farbe nicht gerollt, sondern mit der Sprühpistole in der Garage aufgetragen.

Diesmal wollte ich eine schnellere Ente haben und habe mir von STP einen Tuningsatz bestellt und eingebaut. Es wurden aus 602 ccm mit größerem Zylinder und Kolben sagenhafte 670 ccm und zusammen mit einer scharfen Nockenwelle und eine abgedrehte und erleichterte (von einem Bekannten mit Drehbank abgedrehte und Feingewuchtete) Schwungscheibe, versprach ich mir Wunderdinge..

Allerdings merkte man nicht all zu viel von den Maßnahmen und ich fand das Ergebnis eher enttäuschend.. Die Endgeschwindigkeit lag zwar jetzt bei echten 135Km/h und damit drehte der Motor fast 7.500 U/min.. Die abgedrehte Schwungscheibe ließ den Motor schneller hoch drehen, was aber praktisch nichts bringt, weil die Drehzahl beim Schalten auch wieder schnell heruntergeht, was man als alter Entenfahrer als schlecht empfindet, weil die Schwungmasse für den nächsthöheren Gang einfach fehlt.

Später verstand ich, was zur echten Leistungssteigerung beigetragen hätte: Eine größere Hauptdüse im Vergaser.. aber da war sie schon verkauft.

Diese Ente hatte sogar Sidepipes, es wurde einfach ein kurzes Stück vom Endrohr abgeschnitten und mit der Krümmung unter die linke hintere Tür verlegt. Bringt nichts, sah aber für mich gut aus.

Die Alltagstauglichkeit wurde dadurch nicht beeinträchtigt und nach 2 Jahren und  70.000 Km ohne irgendeinen Defekt verkaufte ich die Ente an einen Polizisten, der natürlich nichts von den Tuning-Maßnahmen wusste..

Heute würde es mich natürlich sehr interessieren, ob er bemerkt hat, das diese Ente frisiert war. Gemeldet hat er sich nie. Mein Sinn für das illegale Tun war damals durchaus schlecht entwickelt, was sich im Laufe der Jahre leicht verbessert hat..  😉

 

1 .Kommentar zu “Meine 2. Ente

  1. Entobert, der III., wie toll ist das denn. Bin mal gespannt, in welchen Farben er demnächst leuchtet. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ich noch einmal mit aufgeklapptem Fensterchen durch das Bergische Land düsen dürfte. Aber bitte nur als Beifahrerin. Ich bin leider nur in der Lage Enten gegen Strommasten zu fahren. (s. 1. Bericht)😫. Sorry nochmal dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.