Erkenntnisse über die ORGA Nummer

Die Ente besteht im wesentlichen aus einem Rahmen (Räder, Motor, usw. sind dort befestigt) und dem “Häuschen” worin man nachher sitzt.

Die “ORGA”- Nummer wurde ab dem 08.11.1976 im Französischen Citroen Werk im Pariser Vorort Levallois eingeführt und beginnt mit der Nummer 1. Diese Zahl wurde immer um 1 je Tag erhöht.
Meine Ente hat die ORGA Nummer 4398 und mit ein wenig Rechnerei kommt man auf das Produktionsdatum 22.11.1988. Das war übrigens ein Dienstag 🙂

In Frankreich wurde die Produktion der 2CV am 29.02.1988 eingestellt und in Mangualde Portugal weitergeführt. Hier lief auch am 27.07.1990 die letzte 2CV6 (Modell Charlston in Grau) vom Band.

Über die Entwicklung und Produktion gibt es einen netten Film von Peter Jones.

Wenn ich jetzt das Erstzulassungsdatum laut Brief (23.04.1987) mit dem Produktionsdatum (22.11.1988) vergleiche, ist meine Ente 19 Monate vor der Produktion zugelassen worden  😉

Das lässt sich aber relativ einfach erklären: Die ORGA Nummer wurde auf die Spritzwand auflackiert:


Hier ein Foto der ORGA Nummer und der Farbe (EWT=Schneeweiß (blanc Meije)).

Die Fahrzeug Identifikationsnummer (FIN) wurde einfach aufgenietet und im Fahrzeugrahmen (unter dem rechten Zylinder) eingeschlagen.

Also hat meine Ente irgendwann ein neues Häuschen bekommen.

Nach der ORGA Nummer wurde das Häuschen in Portugal gebaut und der Rahmen in Frankreich!

Als weiteres Erkennungsmerkmal einer Portugiesischen Produktion ist z.B. die innere Querstrebe über der Frontscheibe bei französischen Enten eckig ausgeführt, bei portugiesischen Enten ist das Profil abgerundet.

Die Befestigungslasche der vorderen Kotflügel an der A-Säule haben bei portugiesischen Enten einen von außen sichtbaren Schweißpunkt.

Grundsätzlich war die portugiesische Qualität deutlich schlechter als bei den französischen Exemplaren – aber daran kann man heute kaum den Produktionsort erkennen 🙂