Restauration Tag 19

Nachdem ich mir den Zustand von Motor und das Getriebe genauer angesehen habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen die 30 Jahre alten – ziemlich morschen Motorverkleidungen – aus Gummi gegen neue (gebrauchte) aus Blech auszutauschen. Zusätzlich gab ich Motor und Getriebe zum Eisstrahlen. Damit werden Motor und Getriebe mit ein paar Anbauteilen mit Trockeneis gestrahlt. Der Vorteil des Verfahrens ist eine sehr saubere Oberfläche, ohne Abtragung von Lacken, oder vom Werk angebrachten Beschichtungen. Außerdem verdunstet das Trockeneis ohne jegliche Rückstände.

Vor dem Trockeneisstrahlen:

Nach dem Trockeneisstrahlen:

Der Ölkühler konnte nicht mit dem Verfahren gereinigt werden, weil der hohe Druck die feinen Aluminiumlamellen verbogen hätte.

Nach der Reinigung habe ich die gebrauchten Motorverkleidungen gereinigt und mit Rostschutz (Brantho 3 in 1) lackiert. Alle Teile, die Rostspuren aufwiesen, wurden mit Fertan behandelt und anschließend mit Rostschutz, oder Hitzebeständigem Auspufflack behandelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.